Schwere Beine? Tipps für Übungen am Schreibtisch / Gerade in den heißen Sommermonanten sollten ältere Frauen für mehr Bewegung sorgen

Baierbrunn (ots) -

Frauen leiden häufiger darunter als Männer: Schwere Beine machen vielen vor allem nach den Wechseljahren zu schaffen. Weil das weibliche Hormon Östrogen zurückgeht, verliert das Bindegewebe an Festigkeit und die Venen machen schlapp. Insbesondere bei hohen Temperaturen im Sommer erweitern sich die Gefäße, was den Bluttransport zum Herz mühsamer macht. Das Blut staut sich - und die Beine fühlen sich schwer an. "Die beste Maßnahme dagegen? Bewegung!", rät Dr. Bettina Brandt, Fachärztin für Allgemeinmedizin in Lübeck, im "HausArzt-PatientenMagazin".

Venengymnastik entlastet die Beine

Am besten sind Radfahren und Schwimmen sowie zwischendurch immer wieder eine Runde zu laufen. Wer viel im Sitzen arbeitet, kann sich mit folgenden Übungen am Schreibtisch behelfen: Zehen spreizen, Spannung halten und dann wieder locker lassen. Oder mit den Füßen kreisen und wippen und ab und zu in den Zehenstand gehen. Solche Venengymnastik entlastet die Beine spürbar. Die Muskeln, die um die Venen der Unterschenkel liegen, wirken wie eine Pumpe.

Vorsicht ist bei einer einseitigen Schwellung des Unterschenkels und bei Schmerzen geboten. Dann empfiehlt Brandt die Ursache von der Hausärztin oder vom Hausarzt abklären zu lassen.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das "HausArzt-PatientenMagazin" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 3/2022 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben. Das "HausArzt-PatientenMagazin" finden Sie auch auf Facebook.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089/744 33-360
E-Mail: presse@wubv.de
www.wortundbildverlag.de
https://www.facebook.com/wortundbildverlag

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen übermittelt durch news aktuell