Tun wir es jetzt! / Gute Vorsätze müssen nicht am 1. Januar beginnen - sondern überhaupt umgesetzt werden

2 Audios

  • otp-jetzt_SR1.mp3
    MP3
    Download
    00:00
    00:00
  • bme-jetzt_SR1.mp3
    MP3
    Download
    00:00
    00:00

Baierbrunn (ots) -

Anmoderation: Na, sind die guten Vorsätze fürs neue Jahr auch schon wieder über Bord geworfen worden? Macht nichts! Denn wer sagt, dass wir am 1. Januar damit anfangen müssen? Tun wir es also ab heute und jetzt. Marco Chwalek hat jede Menge alltagstaugliche Tipps für uns, damit es nicht bei den guten Vorsätzen bleibt:

Sprecher: Kleine oder auch größere Veränderungen zu Gunsten unseres Wohlbefindens tun uns gut, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Chefredakteurin Claudia Röttger erklärt uns, dass man sich aber nicht ganz allgemein "abnehmen" oder "mehr bewegen" vornehmen sollte, sondern sich konkreter etwas überlegen sollte:

O-Ton Claudia Röttger 20 Sekunden:

"Am besten nimmt man sich ein ganz einfaches und realistisches Ziel vor, das man auch erreichen kann und das man ganz klar für sich formuliert. Und es ist sinnvoll, sich nur ein Ziel vorzunehmen, denn es dauert mehrere Wochen bis wir unseren guten Vorsatz wirklich verinnerlicht haben und die neue Verhaltensweise in unseren Alltag auch wirklich integriert haben."

Sprecher: Und anhand dieses konkreten Tipps klappt es dann auch im Alltag:

O-Ton Claudia Röttger 20 Sekunden:

"Wenn man sich zum Beispiel vornimmt, gesünder essen zu wollen, dann hilft es, mit einem Apfel anzufangen. Jeden Morgen legt man sich dann einen gewaschenen Apfel gut sichtbar hin, wird also so auch an seinen Vorsatz erinnert und den Apfel isst man dann auch, denn man weiß ja, dass er einem gut tut. Es ist aber wichtig, dass wir immer wieder an unser Ziel erinnert werden."

Sprecher: Wir brauchen also mehr Unterstützung, als nur ab und zu daran zu denken, denn schließlich sollen wir über Wochen motiviert bleiben:

O-Ton Claudia Röttger 21 Sekunden:

"Es hat sich bewährt, den Vorsatz auf einen kleinen Zettel zu schreiben und den dann dort, wo man ihn braucht anzukleben. Zum Bespiel: Sie nehmen sich vor, ab jetzt häufiger zu lächeln, denn das hebt ja nachweislich die Stimmung. Dann bringen Sie diesen Zettel an der Haustür an, am Telefon oder Sie malen einen Smiley auf den Einkaufszettel."

Abmoderation: Alle paar Tage sollten wir allerdings eine neue Stelle suchen, denn was man täglich sieht, nimmt man bald nicht mehr wahr. Und jetzt geht's los und mit den Tipps vom "Senioren Ratgeber" klappt es dann auch.

Pressekontakt:

Viele weitere interessante Gesundheitsnews gibt es unter
www.senioren-ratgeber.de

Pressekontakt
Katharina Neff-Neudert
Unternehmenskommunikation

Tel. +49(0)89 - 744 33 360
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de

Original-Content von: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen übermittelt durch news aktuell

Mediathek

otp-jetzt_SR1.mp3
MP3
00:00
00:00
bme-jetzt_SR1.mp3
MP3
00:00
00:00