Hektische Weihnachtszeit? So entschärfen Sie Ihre persönlichen Stressfallen

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Der Heilige Abend rückt in großen Schritten näher. Und als hätten wir nicht ohnehin genug um die Ohren, müssen wir jetzt auch noch die die Festtage planen, Weihnachtsfeiern besuchen und Geschenke kaufen. Trotzdem sollten wir uns nicht stressen lassen, meint Petra Bröcker:

Sprecherin: Schließlich ist Stress ungesund und außerdem soll die Weihnachtszeit
ja besinnlich sein. Wie wir unsere ganz persönlichen Stressfallen entschärfen - ob zu Hause, im Beruf oder im Straßenverkehr, dazu Barbara Kandler-Schmitt von der Apotheken Umschau:

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 21 sec.

"Zunächst gibt es nun einmal Dinge, die wir nicht beeinflussen können, zum Beispiel Staus. Wenn wir uns dann noch darüber aufregen, machen wir es nur noch schlimmer. Versuchen Sie doch stattdessen, die Situation bewusst von außen zu betrachten. Aus der Vogelperspektive sieht dann manches ganz anders aus und Sie können gelassener reagieren."

Sprecherin: Wenn wir abends geschafft vom Tag nach Hause kommen, ist es verlockend, den Fernseher anzuschalten oder im Internet zu surfen. Allerdings wirkt das eher anregend als beruhigend:

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 11 sec.

"Entspannender ist es, an manchen Abenden bewusst auf den Medienkonsum zu verzichten, und stattdessen spazieren zu gehen, ein gutes Buch zu lesen oder ein
Bad zu nehmen."

Sprecherin: Der größte Stressfaktor in unserem Leben sind manchmal wir selber. Vor allem, wenn wir unzufrieden sind und mit uns selbst hart ins Gericht gehen:

O-Ton Barbara Kandler-Schmitt 20 sec.

"Statt sich ständig mit anderen zu vergleichen sollte man einfach mal aufschreiben, was man im Leben schon alles geleistet hat. Da kommt bestimmt eine
ganze Menge zusammen. Anstatt sich auf Dinge zu konzentrieren, die einem vermeintlich fehlen, sollte man schätzen was man hat. Vieles erscheint dann plötzlich in neuem positiven Licht."

Jede Menge Tipps für ein Leben mit weniger Stress finden Sie in der aktuellen Apotheken Umschau, auch online oder über Facebook und Instagram. Am besten gleich einmal ausprobieren, so dass Sie die Vorweihnachtszeit entspannt genießen
können.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: www.presseportal.de/pm/52139/4462241
OTS: Wort & Bild Verlag - Verlagsmeldungen

Mediathek


Quelle: ots.Audio

Quelle: ots.Audio