Volksmusik-Star Rier muss beim Feiern kürzer treten

Baierbrunn (ots) - Lange Partynächte gehören für Kastelruther-Spatzen-Frontmann Norbert Rier weitgehend der Vergangenheit an - aus Altersgründen. "Nach den Konzerten haben wir früher gerne mal mit den Fans gefeiert und durchgemacht. Das
ist seltener geworden", sagte der 59-Jährige dem Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". "Man wird früher müde und muss auch lernen, auf den Körper zu hören."

Kastelruther Spatzen: Es fliegen schon mal die Fetzen

Wenn er mit seinem sechs Bandkollegen auf Tour ist, sei es "wie in jeder Beziehung", schilderte Rier: "Es fliegen gelegentlich mal die Fetzen, man spricht sich aber auch aus."

Dass die Musik der Kastelruther Spatzen zuweilen als Heile-Welt-Kitsch belächelt
wird, nimmt der Sänger gelassen. "Am Ende wünscht sich doch jeder eine heile Welt für sich", sagte Rier. "Manchmal wird's halt ein bisschen ironisch ausgelegt, das ist dann eben so."

Prominente im Gespräch

Von Mary Roos bis Wolfgang Niedecken, von Christine Hörbiger bis Dietrich Grönemeyer: Frühere "Senioren Ratgeber"-Interviews mit Sängern, Schauspielern, Schriftstellern und weiteren Prominenten finden Leserinnen und Leser im Internet
unter www.senioren-ratgeber.de/promi-interview

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 2/2020 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: www.presseportal.de/pm/52678/4515050
OTS: Wort & Bild Verlag - Gesundheitsmeldungen

Mediathek