Bewegung in den Alltag bringen

Baierbrunn (ots) -

Bei Typ-2-Diabetes ist Bewegung geradezu ein Wundermittel: Der Blutzucker sinkt, die Durchblutung wird gefördert und das Herz kräftiger, das Immunsystem arbeitet effektiver, Gelenke schmerzen weniger, das Gedächtnis verbessert sich und die Stimmung hellt sich auf, wie das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" schreibt. Damit der
Einstieg leicht fällt: klein anfangen und erst mal körperliche Aktivität in den Tagesablauf einbauen. "Überlegen Sie, wann ein bisschen Bewegung in Ihren Alltag hineinpasst", rät Dr. Arthur Grünerbel, Diabetologe und Sportmediziner in München. So kann man sich angewöhnen, statt des Aufzugs die Treppe zu nutzen, auf dem Weg ins Büro oder nach Hause eine Haltestelle früher auszusteigen und die
restliche Strecke zu Fuß zu gehen. Oder das Auto ein paar Straßen weiter zu parken. Den Ehrgeiz wecken kann zu Beginn ein Schrittzähler. Viele motiviert er zu immer längeren Strecken. Ideal sind 10.000 Schritte täglich.

Allen, die den Einstieg geschafft haben und mehr wollen, rät der Kölner Sport- und Gesundheitspsychologe Professor Dr. Jens Kleinert: "Finden Sie einen Sport, den Sie gern machen und bei dem Sie sich wohlfühlen." Sehr hilfreich fürs Dranbleiben ist es, sich Gleichgesinnte oder einer Gruppe zu suchen. Auch feste Termine und klare, realistische Ziele sind sinnvoll.

Weitere Informationen, wie der Einstieg in ein bewegtes Leben gelingt und warum Typ-2-Diabetiker mit ihrem Arzt besprechen sollten,
welcher Sport sich für sie eignet, finden Leserinnen und Leser in der
Titelgeschichte des neuen "Diabetes Ratgeber".

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.
Das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber" 9/2019 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Pressekontakt:
Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: presse@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de

Mediathek