Medien-Service EUreWAHL: Weiterführende Berichterstattung nach der EU-Parlamentswahl

Brüssel (ots) -

Die Wahl zum Europäischen Parlament 2019 ist vorbei - und schon jetzt steht fest: In vielen Mitgliedsstaaten haben im Vergleich zu vergangenen Europawahlen deutlich mehr Menschen abgestimmt. Laut EU-Parlament machten nach Prognosen rund 51 Prozent der über 400 Millionen Wahlberechtigten ihr Kreuzchen und damit ein größerer Anteil als in den vergangenen 20 Jahren.

Auf die neuen und alten Parlamentarier wartet viel Arbeit. Im Juni
werden die Fraktionen neu gebildet, Anfang Juli tritt das neue Parlament zu seiner ersten Sitzung zusammen. Frühestens ab dem 15. Juli steht dann die Wahl des neuen EU-Kommissionspräsidenten durch das Parlament an, bevor im September die Fachausschüsse die Tauglichkeit der 27 Kandidaten für die neue EU-Kommission prüfen, die
ab dem 1. November ihre Arbeit aufnehmen sollen.

Der Medien-Service EUreWAHL (eurewahl.eu) liefert zu diesen
und weiteren wichtigen Entwicklungen aktuelle Informationen aus Brüssel, Straßburg und darüber hinaus. Neben interaktiven Widgets, die unter anderem die Wahlergebnisse in allen Mitgliedsstaaten visualisieren, umfasst das Angebot insgesamt acht Themenpakete, beispielsweise zu Schwerpunkten wie Umwelt, Migration, digitaler Wandel oder Wirtschaft. Sämtliche Beiträge sind bebildert; interaktive Grafiken vervollständigen das Angebot. Redaktionen können
das Angebot kostenfrei in ihre Berichterstattung einbinden.

Über den Medien-Service EUreWAHL:

Unter EUreWAHL.eu stehen im Kontext der Europawahl kostenlose Inhalte für die Nutzung durch die Medien bereit. Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Parlament.

Kontakt für Medien:
EUreWAHL-Redaktion
info@eurewahl.eu
Tel.: +49-40-4113-32171

Mediathek