Medien-Service EUreWahl: Neues Themenpaket "Wirtschaft und Handel" veröffentlicht

Brüssel (ots) -

Welche Schwerpunkte setzt die Europäische Union im Außenhandel? Wie profitieren die gut 500 Millionen Bürgerinnen und Bürger der EU vom gemeinsamen Binnenmarkt? Und in welchem Zusammenhang stehen Freihandelsabkommen, Wachstum und Arbeitsplätze? Die Europäische Union ist nicht nur ein politisches Schwergewicht, auch ökonomisch gehört sie zu den einflussreichsten Akteuren auf der Weltbühne. Fragen rund um die zukünftige wirtschaftspolitische Ausrichtung der Staatengemeinschaft werden auch bei der Wahl zum Europäischen Parlament vom 23. bis 26. Mai im Vordergrund stehen.

Dazu stellt der Medien-Service EUreWAHL (EUreWAHL.eu) das neue Themenpaket "Wirtschaft und Handel" zur Verfügung. Redaktionen können das Paket kostenfrei für ihre Berichterstattung nutzen.

Neben einer Übersicht über die politische Zielsetzung der EU im Hinblick auf Binnenmarkt und Außenhandel liefert EUreWAHL aktuelle Informationen sowie Hintergrundtexte zum 20. Jubiläum der Gemeinschaftswährung Euro oder zu grünen Investments. Sämtliche Beiträge sind bebildert; interaktive Grafiken, etwa zu den größten Unternehmen innerhalb der EU, vervollständigen das Angebot.

Über den Medien-Service EUreWAHL:

Unter EUreWAHL.eu stehen im Kontext der Europawahl kostenlose Informationspakete für die Nutzung durch die Medien bereit. Themenpakete zur EU-Geschichte, den Europawahlen, aktuellen Entwicklungen sowie zur EU-Umweltpolitik sind bereits verfügbar.

Erweitert wird das Angebot im Vorfeld der Wahl um Umfragen aus den
EU-Ländern. Ab dem Eintreffen der ersten Hochrechnungen visualisieren
Widgets in Echtzeit die Ergebnisse aus den einzelnen Mitgliedsstaaten
und die Sitzverteilung im neuen EU-Parlament. Auch diese Angebote können Medien in ihre Internetauftritte einbinden. Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Parlament.

Pressekontakt:
EUreWAHL-Redaktion
info@eurewahl.eu
Tel.: +49-40-4113-32170

Mediathek